Erster Heimsieg für die ERGI-Damen: ERG Iserlohn – RSC Gera 13:2 (6:0)

Am Samstag traten die Iserlohnerinnen zum ersten Heimspiel am Hemberg an – zu Gast war der RSC Gera aus Thüringen. Die junge Mannschaft ließ zuletzt bei einem Remis nach regulärer Spielzeit gegen den RSC Darmstadt aufhorchen. Entsprechend gewarnt war die ERGI mit Konzentration das Spiel über die gesamte Dauer zu führen.

Dies konnten die Damen von Beginn an umsetzen und schon nach zwei Minuten konnte Laura La Rocca die Führung markieren. In der Folge bestimmte Iserlohn das Spiel und schloss in vielen Aktionen aufs Tor ab, welche die junge Geraerin im Tor bis zur Mitte der ersten Halbzeit vereiteln konnte. Doch die Verteidigung Geras wies immer größere Lücken auf, die Iserlohn zu nutzen wusste und so erhöhten Maren Wichardt und Laura La Rocca bis zur 13. Minute auf 3:0. Innerhalb von 2 Minuten fielen 3 weitere Tore durch Maren, Katharina Neubert und Svenja Runge zum 6:0 Halbzeitstand.

Die zweite Halbzeit begann wie die erste aufgehört hatte, Laura La Rocca erhöhte nach einer Minute auf 7:0. Nach blauer Karte und folgender 2 Minuten Strafe gegen Gera, konnte zwar zunächst der Direkte gehalten werden, doch Katharina Neubert konnte in der Überzahl das 8:0 markieren. Die ERGI-Damen dominierten weiterhin das Spiel und konnten bis zur 37. Minute auf 10:0 erhöhen. In der Folge ließ die Konzentration etwas nach, sodass Gera zwei Anschlusstreffer gelang. Doch die Iserlohnerinnen spielten nach vorne weiter effektiv zusammen und markierten durch Franziska Neubert und Svenja Runge den 13:2 Endstand. Damit stehen die ERGI-Damen bereits nach dem zweiten Spieltag an der Tabellenspitze!

Nächsten Samstag sind die ERGI-Damen zu Gast beim TuS Düsseldorf-Nord.

Es spielten: Jessica Ehlert; Maren Wichardt (3), Franziska Neubert (1), Katharina Neubert (2), Laura La Rocca (5) und Svenja Runge (2).