ERSC Schwerte – ERG Iserlohn 0:13 (0:10)

Im ersten Spiel hatte die U15 der ERGI gegen die ausschließlich mit weiblichen Spielern auflaufende U15 Mannschaft des ERSC Schwerte leichtes Spiel. Auch wenn die ERSC-Spielerinnen aufopferungsvoll kämpften, erzielte Marcel Seewald bereits in der 2. Spielminute den Führungstreffer. Danach fielen die Tore für die ERGI gegen die chancenlosen Spielerinnen des ERSC Schwerte quasi im Minutentakt. Ercan Polat (5., 6. Min.), Jonas Schulz (5., 7. Min.) und Leonard Rath (8., 9. Min.) schraubten das Ergebnis innerhalb der ersten 10 Spielminuten schnell auf 0:7. Zur Halbzeit war dann durch weitere Tore von Maxim Perschin (beide 11. Min.) und Leonard Rath (13. Min.) ein 0:10 auf der Anzeigentafel zu lesen. In der zweiten Spielhälfte schalteten die Spieler der ERGI merklich mehrere Gänge zurück, erhöhten das Ergebnis aber dennoch durch zwei weitere Tore von Jonas Schulz in der 19. Und 26. Spielminute auf 0:12. Den Schlusspunkt in dieser Partie setzte Marcel Seewald mit dem 0:13 in der 29. Spielminute. Im Vergleich zur ersten Hälfte spielte die ERGI in der zweiten nicht mehr so konsequent und konzentriert, so dass auch der ERSC Schwerte zur ein oder anderen Chance kam. Leider blieb dem ERSC der durchaus verdiente Ehrentreffer aber verwehrt.

Hülser SV Krefeld – ERG Iserlohn 5:3 (2:1)

Im zweiten Spiel an diesem Sonntag standen sich die ERG Iserlohn und der Hülser SV Krefeld gegenüber. Die ERGI startet gut in diese Partie und ging durch ein Tor von Jonas Schulz in der 6. Spielminute sogar in Führung. Im weiteren Verlauf entwickelte sich ein spannendes und ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten. In den letzten fünf Minuten der ersten Spielhälfte konnte der Hülser SV Krefeld den Druck erhöhen und zwei Unachtsamkeiten der Iserlohner Abwehr ausnutzen. Ein Schuss in der 10. Spielminute vom Kapitän des HSV, Ben Funken, prallte vom linken Pfosten an den Rücken des Torhüters der ERGI und von dort aus zum Ausgleich ins Tor. In der 15. Spielminute erzielte der Hülser SV Krefeld den Führungstreffer zum 2-1.Mit diesem Ergebnis ging es in die Halbzeitpause. Auch in der zweiten Hälfte war es ein offener Schlagabtausch auf Augenhöhe. Zwar gelang es dem Hülser SV Krefeld in der 18. Minute das Ergebnis auf 3:1 zu erhöhen, aber in der 20. Minute erzielte die ERGI durch Leonard Rath quasi postwendend den Anschlusstreffer. In den folgenden Minuten ging es rauf und runter mit Torchancen auf beiden Seiten. Es dauerte aber bis zur 27. Spielminute, in der der Hülser SV Krefeld erneut einen 2-Tore-Vorsprung herausschoss. Die ERGI gab sich aber noch nicht geschlagen und kämpfte sich durch einen weiteren Treffer von Leonard Rath wieder auf 4:3 heran. Der Ausgleich war möglich, aber leider fiel in der 30. Spielminute der Treffer zum 5:3 Endstand.

 

Aufstellung (U15 ERG Iserlohn):
TW: Yannik Hinz, Laura Jürgens – Maximilian Schauer, Jonas Schulz (5), Marcel Seewald (2), Ercan Polat (2), Leonard Rath (5), Maxim Perschin (2), Florian Plesner, Pascale Merjasov