RSC Cronenberg I – ERG Iserlohn 3:1 (1:1)

Am fünften Spieltag der RIV U15-Landesmeisterschaft NRW 2018/19 in Cronenberg traf die Mannschaft der ERG Iserlohn auf die kampf- und spielstarken Hausherren RSC Cronenberg I. Beide Mannschaften begannen sehr konzentriert und erarbeiteten sich auf beiden Seiten gute Chancen. In der 5. Spielminute gelang es Jonas Schulz die ERGI mit einem sehenswerten Schuss in Führung zu bringen. Im Anschluss konnten die Iserlohner das Spiel bis zur 10. Minute weiterhin offen gestalten. Der ERGI gelang es weitere Chancen zu kreieren, auch wenn die Cronenberger die Iserlohner Abwehr ein ums andere Mal vor erhebliche Probleme stellte. Der wachsame Torwart der ERGI, Yannik Hinz, konnte mit starken Paraden lange Zeit den drohenden Ausgleich verhindern. In der 13. Spielminute musste er sich allerdings doch geschlagen geben. Cronenberg konnte einen schön vorgetragenen Angriff zum 1:1 abschließen. In der Schlussminute der ersten Halbzeit parierte der Torwart der Iserlohner noch einen Penalty und rettete das zu diesem Zeitpunkt verdiente Unentschieden in die Pause. Der RSC wirkte zu Beginn der zweiten Halbzeit konzentrierter als die ERGI und knüpfte dort an, wo er vor der Pause aufgehört hatte. Der Iserlohner Keeper geriet unter Dauerbeschuss. Es dauerte allerdings bis zur 18. Spielminute bis der RSC durch einen strammen Schuss in Führung ging. Die Iserlohner stemmten sich gegen die drohende Niederlage und kamen 3 Minuten vor Spielende noch zu zwei Großchancen. Doch auch der Keeper auf der Gegenseite war auf der Hut und konnte den Ausgleich verhindern. In der Schlussminute erhöhte der RSC auf 3:1 und besiegelte damit die Niederlage der ERGI. Das Team mit der reiferen Spielanlage konnte somit gegen tapfer kämpfende Iserlohner einen letztlich verdienten Sieg einfahren.

 

ERG Iserlohn – RHC Recklinghausen 2:3 (0:1)

Im zweiten Spiel des Spieltages für die U15 Spieler der ERG Iserlohn mussten sie sich mit dem RHC Recklinghausen messen. Die Iserlohner begannen unkonzentriert und kamen bereits in der 2. Minute in Rückstand. Ein verdeckter Fernschuss des Kapitäns in Reihen der Recklinghäuser schlug aus Sicht des Schützen im linken oberen Winkel ein. In der Folge kämpften beide Mannschaften mit offenem Visier und es gab Chancen hüben wie drüben. Zählbares kam allerdings nicht zustande und so ging es mit 0:1 in die Pause. Auch in der zweiten Hälfte änderte sich an der Ausgeglichenheit der Partie lange nichts. Beide Torhüter verhinderten mit starken Paraden eine Veränderung auf der Anzeigetafel. In der 26. Spielminute wurden die Bemühungen der ERGI dann doch belohnt. Maxim Perschin glich zum 1:1 aus und 3 Minuten später konnte der stets quirlige Leonard Rath die Iserlohner sogar mit 2:1 in Führung bringen. Statt das Ergebnis 90 Sekunden vor dem Schlusspfiff zu verwalten und ruhig nach Hause zu spielen, versuchte die ERGI mit einem weiteren Treffer den Sack endgültig zu zumachen. Das sollte sich bitter rächen. In der letzten Spielminute gelang es den Recklinghäusern durch einen Doppelschlag innerhalb von 10 Sekunden den Spieß noch mal umzudrehen. Als letzte Maßnahme nahm Trainer Marc Rue den Torwart vom Feld und brachte für die verbleibende Spielzeit einen fünften Feldspieler – leider ohne Erfolg. Die ERGI verlor somit mit 2-3 auch das zweite Spiel des Tages. Schade für die ERGI, hier war mehr drin.

Aufstellung (U15 ERG Iserlohn):
Yannik Hinz – Marcel Seewald, Ercan Polat, Jonas Schulz, Leonard Rath, Maxim Perschin