TuS Düsseldorf-Nord – ERG Iserlohn 2:4 n. Pen (2:2/1:0)
Nach der Blamage der Vorwoche gab es für Iserlohn in Düsseldorf nur ein Ziel: Wiedergutmachung. Und die ist vornehmlich
gelungen, weil die Westfalen am Punkt die besseren Nerven hatten.
Tarek Abdalla hatte in der 4. Minute für einen TuS-Traumstart gesorgt. Doch die Führung verlieh den Hausherren nicht etwa
Flügel, die Niederlagenserie der Vorwochen hat ihre Spuren im Selbstbewusstsein hinterlassen. Vielmehr entwickelte sich auf
beiden Seiten eine Abwehrschlacht, so richtig ins Risiko trauten sich die Akteure selten. Die Folge: Bis weit in die zweite Hälfte
hinein blieb es bei diesem minimalistischen Zwischenstand, was aber eigentlich weiter verwunderte, denn im ersten
Aufeinandertreffen war es kaum anders.
Als dann Andre Beckmann gut zehn Minuten vor dem Ende auf 2:0 erhöhte, sah es ganz nach einem Düsseldorfer Erfolg aus.
Doch zwei Fouls von Tarek Abdalla (41.) und Daniel Kutscha (48.) zogen zwei blaue Karten nach sich – und natürlich auch zwei
Strafstöße. Den ersten verwertete Marc Rue ebenso gekonnt wie dann Joan Salarich, was Iserlohn den Ausgleich einbrachte.
Da in der Verlängerung weiterhin hüben wie drüben Sicherheit an erster Stelle stand, war ein Penaltyschießen unvermeidlich.
Der TuS durfte vorlegen, doch Andreas Paczia, Charlie Gatermann, Tarek Abdalla und Daniel Kutscha scheiterten allesamt,
während für Iserlohn Joan Salarich und Adrian Börkei ins Schwarze trafen. Und dieser 2-Tore-Unterscheid kann für die
Iserlohner noch wichtig werden, sicherte dieser doch zugleich den direkten Vergleich mit Tabellennachbar Düsseldorf.
TuS Düsseldorf-Nord: J. Kutscha, L. Brandt; D. Carrilho, D. van Willigen, A. Paczia, T. Paczia, C. Gatermann, T. Abdalla, D.
Kutscha, A. Beckmann. – ERG Iserlohn: P. Glowka, L. Kost; P. La Rocca, M. Rue, J. Salarich, C. Hegener, A. Börkei, S.
Pereira, T. Henke. – Schiedsrichter: F. Schäfer / B. Ullrich.
Torfolge: 1:0 (4.) T. Abdalla, 2:0 (40.) A. Beckmann, 2:1 (41./Direkter) M. Rue, 2:2 (48./Direkter) J. Salarich. –
Penaltyschießen: TuS: kein Tor – ERG: M. Rue, A. Börkei – Zeitstrafen: TuS 4 min (T. Abdalla/41. –- D. Kutscha/48.) – ERG
0 min – Teamfouls: TuS 7 – ERG 9.

Tim Graumann (ViSdP) • 0171 / 163 96 69 • presse-rollhockey@driv.de