ERG Iserlohn – ERSC Schwerte –18:0 (13:0)
Am neunten Spieltag der RIV U15-Landesmeisterschaft NRW 2018/19 in Iserlohn traf die Mannschaft der ERG Iserlohn als Tabellen-Siebter mit dem ERSC Schwerte auf das Schlusslicht der aktuellen Tabelle. Von Beginn an wurde deutlich, dass sich die Schwerter noch in der Aufbauphase ihrer Jugendmannschaften befinden. Aufopferungsvoll kämpfend und nie resignierend, aber letztlich chancenlos, kamen die Schwerter schnell aussichtslos in Rückstand. Bereits nach ein paar Sekunden eröffnete Maximilian Schauer den Torreigen für die Iserlohner. Danach konnten sich alle Iserlohner Spieler teilweise mehrmals in die Torschützenliste eintragen lassen, so dass die ERGI mit einer 13:0 Führung in die Halbzeitpause ging. In der zweiten Hälfte schalteten die Iserlohner mindestens zwei Gänge zurück, erhöhten das Ergebnis aber trotzdem mit noch fünf weiteren Treffern auf 18:0. Schade, dass den tapfer kämpfenden Schwertern nicht einmal der Ehrentreffer gelingen wollte.

 

ERG Iserlohn – Hülser SV Krefeld 3:3 (0:2)

Im zweiten Spiel des Spieltages trafen die U15 Spieler der ERG Iserlohn auf den punktgleich auf Platz sechs vor ihnen liegenden Hülser SV Krefeld. Die Iserlohner begannen anfangs unkonzentriert. Ließen die Iserlohner bis zur 3. Minute keine größeren Chancen für Hüls zu. Dann war es aber doch passiert und der Hülser SV ging mit 1:0 in Führung. Die Iserlohner waren aber keineswegs geschockt und mit zunehmender Spieldauer gewann ihr Spiel mehr und mehr an Sicherheit und Struktur. Leider gelang es der ERGI in dieser Phase nicht, das spielerische Übergewicht in Tore umzumünzen. Das sollte sich rächen. Gnadenlos effektiv nutzen die Krefelder eine weitere Chance in der 13. Minute zum 0:2 Halbzeitstand. Der Treffer zwei Minuten vor der Halbzeit zeigte Wirkung bei Iserlohn. Eine Minute nach Wiederanpfiff wurde ein Foul von Ercan Polat sehr streng bewertet und mit einer blauen Karte sowie einer zweiminütigen Zeitstrafe geahndet. Aufgrund unbeherrschten Verhaltens zog der Schiedsrichter in direkter Folge noch die rote Karte. Die damit einhergehende vierminütige Zeitstrafe sowie eine weitere blaue Karte im Spielverlauf gegen die ERGI führten dazu, dass die Iserlohner insgesamt acht Minuten in Unterzahl agieren mussten. Die nummerische Überlegenheit nutze Krefeld dann zu einem weiteren Treffer. Erstaunlicher Weise zeigten die Iserlohner aber nun in dieser Phase trotz weiterhin einem Spieler weniger auf dem Feld ihre stärkste Leistung. Konzentriert wurden die Angriffe der Krefelder abgewehrt und immer wieder schnell auf Angriff umgeschaltet. Zwei Konter durch Maxim Perschin in der 22. Minute und Jonas Schulz in der 24. Minute wurden dann endlich in Zählbares umgewandelt und brachten die Iserlohner auf 2:3 heran. Nun begann eine dramatische Schlussphase mit Chancen auf beiden Seiten. In der 27. Minute gelang Marcel Seewald dann noch der bejubelte und verdiente Ausgleich. Die ERGI bewies Moral und kam somit noch durch eine starke, kämpferische Leistung in der zweiten Halbzeit zu einem verdienten Remis.

 

 

Aufstellung (U15 ERG Iserlohn):
TW Yannik Hinz – Marcel Seewald, Ercan Polat, Jonas Schulz, Leonard Rath, Maximilian Schauer, Maxim Perschin, Trainer: Marc Rue