Am letzten Wochenende stand der 6te Spieltag der diesjährigen U17 Landesmeisterschaften an.

Gegner unserer U17 waren der RHC Recklinghausen und die IGR Remscheid. Trainer Adrian Börkei hatte seinen kompletten Kader zur Verfügung, so dass er optimistisch in die beiden Partien ging.

RHC Recklinghausen – ERG Iserlohn 0:8

Nach flottem Beginn und dem ersten Treffer bereits nach zwei Minuten durch Finn Iwanowski verflachte das Spiel zunächst – u.a. auch weil der RHC Recklinghausen nur darauf bedacht war, sein Tor zu verteidigen und sich ständig mit 2-3 Spielern vor dem eigenen Tor zur Verteidigung aufbaute. Gegen diesen Abwehrriegel fanden die Iserlohner in der Folge dann auch erst einmal kein Mittel. Wenn sie dann mal gefährlich vor das Tor des RHC Recklinghausen kamen, wurden die sich bietenden Chancen unkonzentriert vergeben. So dauerte es bis zum Ende der ersten Halbzeit bis weitere Tore für die ERGI fielen. In der 13. Minute erhöhte Josue Fonseca de Pinho auf 2-0. Durch einen Doppelschlag von Cristiano Neves in 15. Minute ging es somit mit 4-0 in die Halbzeitpause. In der zweiten Halbzeit hatten die Iserlohner dann ihren Rhythmus gefunden und erzielten weitere Tore. Paul Colpien in der 20. Min. und Cristiano Neves in der 26. Min. erhöhten auf 6-0, ehe dann ein erneuter Doppelschlag in der 28. Min. durch Finn Iwanowski und Josue Fonseca de Pinho den Endstand von 8-0 bedeutete. Die Iserlohner Abwehrspieler wurde insgesamt nur wenig gefordert und die Torhüter Leander Rath und Fabio Silva verbrachten einen ruhigen Vormittag. Im folgenden Spiel gegen die IGR Remscheid sollte dies dann schon ganz anders aussehen.

                    

ERG Iserlohn – IGR Remscheid 4:0

Gegen die IGR Remscheid stand die Wiedergutmachung für die unnötige Niederlage im Hinspiel an. Iserlohn startete konzentriert in Abwehr sowie Angriff und ließ den Ball laufen, musste aber auch darauf bedacht sein, die gefährlichen Konter der Remscheider zu vermeiden. So dauerte es bis zur 6. Min bis etwas Zählbares dabei herauskam und Finn Iwanowski die 1-0 Führung für die ERGI erzielte. In der Folgezeit hatten die Torhüter auf beiden Seiten Gelegenheit sich auszuzeichnen, so das weitere Treffer nicht fielen. Somit ging es dann auch mit der 1-0 Führung für Iserlohn in die Halbzeitpause. Die zweite Halbzeit begann wie die erste geendet hat – mit Chancen auf beiden Seiten, aber ohne weitere Treffer. Die Vorentscheidung fiel dann auch erst kurz vor Ende der Partie, als Marco Aleixo zwischen der 25. und 28. Min. drei Treffer (u.a. ein Penalty) erzielte und somit auf 4-0 erhöhte. Alles in allem ein klug herausgespielter und verdienter Sieg für die ERGI. Bis zur deutschen Meisterschaft Mitte Juni in Iserlohn stehen nun noch drei Spiele an – u.a. gegen den Tabellenführer RSC Cronenberg. Aber das Team von Adrian Börkei scheint rechtzeitig in entsprechende Form zu kommen.

                               

Das Team der ERGI:

TW: Leander Rath, Fabio Silva – Marco Aleixo (3), Finn Iwanowski (3), Tobias Demke, Noel Kluczniok, Cristiano Neves (3), Paul Colpien (1), Leo Schlienkamp, Johannes Röster, Josue Fonseca de Pinho (2)