Am neunten Spieltag beim VfL Hüls in der Marler Rundturnhalle traf die ERG Iserlohn sowohl auf den aktuellen Tabellenführer RSC Cronenberg 1 als auch auf den Tabellenzweiten RHC Recklinghausen. Zu allem Überfluss musste Trainer Marc Rue in beiden Spielen auf den rotgesperrten Ercan Polat und den verletzten Pascal Merjasov verzichten.

ERG Iserlohn – RSC Cronenberg 1 – 4:3 (3:1)

Die vermeintliche Schwächung durch das Fehlen der beiden Spieler ließ sich die Mannschaft  nicht anmerken. Vielmehr ging die ERGI bereits in der 2. Min. durch einen beherzten Alleingang von Jonas Schulz frühzeitig in Führung. In der Folgezeit stand die Abwehr der Iserlohner sicher und die wenigen Chancen der Cronenberger wurden eine sichere Beute des gut haltenden Yannik Hinz im Tor der Iserlohner. Zwischendurch konnte die ERGI immer wieder gute Kontermöglichkeiten herausspielen, die aber nur unzureichend abgeschlossen wurden. In der 11. Min war es dann doch soweit – ein Angriff der immer wieder schnell angreifenden Cronenberger führte zum verdienten 1:1 in der 11. Minute. Das ERGI-Team ließen sich aber nicht entmutigen und spielten weiterhin ihr Pass- und Konterspiel. Ein Doppelschlag von Leonard Rath in der 13. und 14. Min. brachte den Iserlohnern die letztendlich verdiente Pausenführung mit 3-1. In der zweiten Halbzeit folgte dann das befürchtete Angriffsspiel des RSC Cronenberg, aber durch beherzte Abwehrarbeit und ständiges stören des vermeintlich besten Cronenberger Spielers seitens der ERGI konnte die Führung behauptet werden. In der 22. Min passierte es dann leider doch – Cronenberg erzielte den Anschlusstreffer zum 2:3. Weitere Angriffe auf das Iserlohner Tor folgten und in der 28. Min erzielte der RSC sogar den Ausgleich zum 3:3. Unmittelbar nach dem Anstoß kämpfte sich wieder Jonas Schulz vor das Tor des RSC und erzielte noch in der gleichen Spielminute den vielumjubelten Führungstreffer der ERGI zum 4:3. Dabei blieb es dann auch – die ERGI schlug den bis dahin erst einmal besiegten RSC Cronenberg durchaus verdient mit 4:3.

 

 

 

 

 

 

 

ERG Iserlohn – RHC Recklinghausen 0:5 (0:2)

Im zweiten Spiel des Spieltages trafen die ERG Iserlohn auf den Tabellenzweiten RHC Recklinghausen. Die Iserlohner begannen unkonzentriert und alles was im ersten Spiel noch klappte, funktionierte diesmal nicht. So dauerte es nicht lange, bis die ERGI zurück lag – der RHC erzielte in der 2. und der 5. Min. zwei Treffer zum 2:0. Diese schnelle Führung des RHC ließ Schlimmes befürchten, aber die Mannschaft von Marc Rue kam nach der Auszeit in der 5. Min. besser ins Spiel, konnte allerdings keine Tore erzielen. Die zweite Halbzeit begann wie die Erste. Recklinghausen zeigte einige schöne Angriffe  und konnte innerhalb von zwei Minuten auf 4:0 erhöhen. Das war dann die Vorentscheidung. In der Folge neutralisierten sich die Mannschaften und auf beiden Seiten fielen keine weiteren Treffer – lediglich in der 25. Min. traf der RHC noch zum 5:0. Den Iserlohnern wollte selbst der verdiente Anschlusstreffer nicht gelingen, so dass es schlussendlich beim 5:0 Sieg des RHC Recklinghausen blieb.

Aufstellung (U15 ERG Iserlohn):
TW Yannik Hinz – Marcel Seewald, Jonas Schulz, Leonard Rath, Maximilian Schauer, Maxim Perschin, Trainer: Marc Rue