SKG Herringen vs. ERG Iserlohn

Herringen hofft auf Double, Iserlohn auf 7. Titel

(tg) Amtierender Meister gegen Titelverteidiger … westfälisches Derby … ewige Rivalen … Das Pokalfina-
le 2018 zwischen Herringen und Iserlohn kann mit vielerlei Etiketten versehen werden, die alle eines ge-
meinsam haben: Sie versprechen zwei Rollhockeyspiele der Extraklasse.

Denn so unterschiedliche die Saison für die beiden Teams bislang aus verlaufen ist, zum ersten großen Höhepunkt am Pfingstwo-
chenende werden die Karten völlig neu gemischt sein. Dass Pokalverteidiger Herringen die vier bisherigen Duelle in Liga (3:1 /

10:4) und Play-offs (6:2 / 7:2) gewonnen hat zählt folglich ebenso wenig, wie das katastrophale Abschneiden des noch amtieren-
den Meisters Iserlohn, der die Hauptrunde nur als Siebter beendet hatte und schon im DM-Viertelfinale die Segel streichen muss-
te.

Was alles möglich sein kann in diesem westfälischen Derby zeigt ein Blick in die Chroniken: So gewann etwa 2009 die Germania
das DM-Finale in Iserlohn mit 5:3, um dann zu Hause binnen 24 Stunden zwei Niederlagen einzustecken. 2013 wiederholte sich
dieses Schicksal der Herringer im Pokalfinale, als es nach 4:2-Sieg in Iserlohn im zweiten Spiel ein 2:5 nach Golden Goal gab –
woraufhin zwei Wochen später im DM-Finale die erfolgreiche Revanche folgte.
Ein Sieg im ersten Spiel am Samstag (15.30 Uhr – Glückauf-Arena Herringen) ist also für keine der beiden Seiten ein Garant für

einen Pokaltriumpf, im zweiten Duell am Sonntag (15.30 Uhr – Hemberghalle Iserlohn) ist immer noch alles möglich. Außer viel-
leicht, einer Seite gelingt eine ähnlich klarer Erfolg wie dem Herringen 8:1 im Jahr 2014…