Die Vereinsgeschichte

1965

Die Eis-Rollsport Gemeinschaft Iserlohn, kurz ERGI, wurde am 13. Januar 1965 von 17 Herren gegründet.Die Gründung hatte zum Ziel, in Iserlohn den Eis- und Rollsport einzuführen und für diese Sportarten Sprecher gegenüber der Stadt Iserlohn und den entsprechenden Landesverbänden durch die ERGI zu erhalten.

Unter dem Namen ERGI wurde eine Rollhockey- und eine Eiskunstlaufabteilung gegründet. Beide Abteilungen waren dem Hauptverein unterstellt.

1970

In den ersten Jahren wurde auf der Freiluftanlage am Seilersee neben Rollhockey auch Rollkunstlauf betrieben. Der Rollkunstlauf wurde 1970 eingestellt, da durch den Wegfall der Freiluftanlage aber auch durch mangelndes Interesse beim Nachwuchs kein produktives Training mehr möglich war.

Erstes Freundschaftsspiel am 06.11.1965 gegen Bielefeld (3:0)

Es folgte im Bereich Rollhockey ein kontinuierlicher Aufwärtstrend mit den entsprechenden Aufstiegen in die Oberliga (1967) und später in die Rollhockey Bundesliga (1970). Ab 1968 spielte man in der Carl-Diem Sporthalle am Nussberg. Zu dieser Zeit bestand die Möglichkeit sowohl auf der Freiluftbahn als auch in der Halle zu spielen. Mit dem Neubau der Eissporthalle fiel die Außenbahn der Straßenplanung zum Opfer.

1971 und 1973

In der Eissporthalle durfte die ERGI 1971 die Junioren-Europameisterschaft ausrichten. Nach einem sehr schönen Turnier mit reibungslosem Ablauf vergaben die Verantwortlichen des europäischen Verbandes dann auch die Senioren EM 1973 nach Iserlohn.

1977

Seit 1977 spielte die ERGI in der Hemberghalle. Diese Halle am Schulzentrum bietet Platz für 1.000 Zuschauer.

Deutscher Meister 1976 und 1977

Günter Kluge, Manfred Kipp, Franz Willems, Gerd Gillessen, Erich Piepenschneider
Georg Treml, Ali Binefeld, Hans Treml, Arno Schiller

2008

In diesem Jahr ist es wieder gelungen den Titel nach Iserlohn zu holen. Nach der Vizemeisterschaft im letzten Jahr hat es das Team um Detlef Strugala durch harte Arbeit und im Finale mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung wieder geschafft.


Deutscher Meister 2008

2010

Die Eissportabteilung der ERGI splittete sich bereits in den 1970er Jahren ab, sodaß lange unter dem Namen ERGI eigentlich 2 Vereine aktiv waren. Im Jahr 2010 kam es zur endgültigen Trennung. Die Eissportabteilung gründete einen neuen Verein. Aufgrund der großen Bekanntheit national wie international blieb der Name ERGI beim Rollhockey, die seitdem
Erste Rollhockey Gemeinschaft Iserlohn heißt. Im Jahr 2010 wurde durch die Stadt Iserlohn eine neue Dreifach-Sporthalle am Hemberg errichtet.

2010

Die deutsche Meisterschaft der „alten Herren“ findet in Iserlohn statt. Zu diesem Event schnüren noch einmal alle die Rollschuhe und trainieren für dieses Ergeignis mit Erfolg, deutscher Meister Ü 35 wird die ERGI.

2011

Seit Februar 2011 spielt die ERGI in dieser Sporthalle, die mit ca. 1500 Zuschauerplätzen, einem Parkettboden, Sponsoren- und Medienraum allen Anforderungen mehr als gerecht wird.

2012

Die im letzten Jahr ins Leben gerufene Damenmannschaft um die „Macherin“ Maren Wichardt wird im ersten Jahr gleich deutscher Meister und Pokalsieger.

2015

Die Stadt Iserlohn plant im Jahr 2014 für die „alte Hemberghalle“ eine Grundsanierung. Nach kurzer Überlegung setzt sich der Vorstand der ERGI mit den Verantwortlichen der Stadt an einen Tisch. Es wird der Beschluß gefaßt die Halle Rollhockeygerecht umzubauen und so für die Zukunft Hauptnutzer dieser Halle zu sein. Damit geht man den Terminüberschneidungen mit den Basketballern aus dem Weg. So zieht die ERGI im November 2015 wieder zurück an die alte Wirkungsstätte und eröffnet die Halle gleich mit einem Kracher gegen FC Barcelona.

2016

Die ERGI beginnt mit der Beteiligung am Projekt „Ethics 4 sports“


2017

 

Der Herrenmannschaft gelingt es erstmals in der Vereinsgeschichte in drei aufeinanderfolgenden Jahren deutscher Meister zu werden.
Mit Jens Behrendt verläßt uns nach 2 Meisterschaften nach der Saion ein sehr engagierter Trainer.


Jubel in Remscheid 2017

2017

Unsere Damen werden zum 6. Mal in Folge deutscher Meister, dabei wurde ausser in 2013 auch 5 x der Titel des Pokalsiegers nach Iserlohn geholt.